| IT | EN |
| IT | EN |
logo Delicious Cortina
Rifugio-Fedare
©Giacomo Pompanin
| IT | EN |
| IT | EN |
logo Delicious Cortina
Rifugio-Fedare
©Giacomo Pompanin

Die Hütte Rifugio Fedare

Öffnungszeiten: Ganzjährig geöffnet. In der Nebensaison ist Freitag Ruhetag

Die Berghütte Rifugio Fedare ist das ganze Jahr über geöffnet und ist daher ideal für alle, die zum Giau-Pass hinauffahren und die Bergwelt zu jeder Jahreszeit erleben möchten.

Die gewaltige Nordwand des Civetta erhebt sich prominent vor der Terrasse mit Ausblick über das Tal des Wildbachs Codalonga.

Neben der Berghütte befindet sich die Talstation des Sessellift Giau, Fedare, der zu den 5 Torri, auf den Lagazuoi, ins Gadertal und in das gesamte Skikarussell Dolomiti Superski führt.

Gemeinsam mit seiner Mutter Anna widmet sich der Inhaber, Ivan, mit grosser Leidenschaft der Küche.

Wie es sich für einen guten Hüttenwirt gehört, gibt er gerne nützliche Tipps für Mountainbike-Touren, Wanderungen in die nahegelegenen Freilichtmuseen des Ersten Weltkriegs oder zu dem Ort, an dem Valmo, der Mann von Mondeval, vor 7000 Jahren lebte.

Im Winter sind die verschneiten Berghänge dieser Mondlandschaft für Schneeschuhwanderungen geradezu ideal.
Der Giau-Pass ist im Winter auch Austragungsort von wichtigen Snowkite-Events, die mit den bunten Zugrachen faszinieren, von denen sich die Skifahrer über die Schneefläche ziehen lassen.   

Wer den feuerroten Sonnenuntergang und den Sternenhimmel in diesem Paradies auf Erden bewundern möchte, der kann in einem der vier gemütlichen Zimmer mit Bad übernachten.  

Ivan und seine Mutter Anna wechseln sich in der Küche ab und kochen gekonnt die traditionellen Gerichte der Dolomiten.

Der Weinkeller bietet exzellente Weine in grosser Auswahl für Kenner und Geniesser: Nicht nur Weinlabels aus Südtirol sondern auch aus ganz Italien und sogar aus Chile.

Während man den Civetta bei Sonnenuntergang bewundert, kann man ein Abendessen mit Haxe, gegrilltem Fleisch und Gemüse geniessen oder das komplette Menü mit Variationen zum Thema "chenedi", den ortstypischen Knödeln wählen. Auf Reservierung.

An Herbstsonntagen, wenn das Tal mit seinen goldenen Lärchen einem Feuerwerk der Natur gleicht, macht Mutter Anna die "Tirkle" nach einem alten Rezept aus dem Gadertal.

Rezept der “Tirkle” von Anna Troi:
250 g.Weizenmehl
250 g.Roggenmehl
2 Eier
Salz
wenig Öl
Wasser oder lauwarme Milch
Mit diesen Zutaten in einer Schüssel einen Teig kneten und 30 Minuten ruhen lassen. Den Teig sehr dünn ausrollen und runde Scheiben ausstechen. Jeweils eine Scheibe mit einer Mischung aus Ricotta und Spinat oder mit Sauerkraut belegen, mit einer zweiten Teigscheibe abdecken und in reichlich Öl braten.

 

Allgemeine Infos

Adresse:

Rifugio Fedare
Passo Giau
Colle Santa Lucia
32020 (Bl)

M.ü.M: 2.000 m.

Zimmer: 4

Betten: 9

WC: Behindertengerechtes WC

Parkplatz: Kostenloser und unbeaufsichtigter Parkplatz

WiFi: kostenloses Wi-Fi

Skiraum: Skiraum

Haustiere: haustiere dürfen nicht in den Schlafbereich